Hinterwandinstallation und Vorwandinstallation, ebenerdig, superflach - Dusch- und Badträume, Dusch- und Badewannen und Accessoires

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hinterwandinstallation und Vorwandinstallation, ebenerdig, superflach

In userem Profi-Shop Dusch und Badträume erhalten Sie Installationsmaterial von Namenhaften Herstellern. Unser kompetentes Berater-Team steht Ihnen gerne mit Rat und Tat bei der Auswahl des richtigen Materiales für Ihre Bedürfnisse zur Verfügung. Wir arbeiten in diesem Bereich ausschließlich mit europäischen Markenfirmen zusammen. Im Bereich Abwassertechnik und Rückstau arbeiten wir mit der Firma Kessel zusammen. Gerne können Sie aber auch andere Hersteller bei unserem Team erfragen.

Welchen Schutz bieten uns Rückstauklappen oder Rückstau - Verschlüsse:
Hebeanlagen und Rückstauverschlüsse bieten Schutz
Diese Sicherung kann entweder eine Hebeanlage oder ein Rückstauverschluss sein. Rückstauverschlüsse können überall dort eingesetzt werden, wo ein freies Gefälle zum Kanal vorhanden ist, der Kanal also tiefer liegt als der Kellerboden. Sie lassen das Wasser im Normalbetrieb in Strömungsrichtung ungehindert durchfließen und sperren nur bei Rückstau den Rückweg ab und verhindern so, dass das Wasser aus dem Kanal zurück ins Haus drückt. Die Rückstauklappen der Verschlüsse schließen selbsttätig und geben nach Beendigung des Rückstaus den Weg automatisch wieder frei.
Ein Nachteil ist allerdings, dass Hausbewohner während des Rückstaus keine Toiletten, Duschen, Waschmaschinen usw., die sich unterhalb der Rückstauebene befinden, benutzen können. Das anfallende Abwasser kann nämlich nicht entsorgt werden, da der Weg zum Kanal durch die geschlossene Rückstauklappe versperrt ist. Toiletten oberhalb der Rückstauebene können Hausbewohner auch während eines Rückstaus jederzeit benutzen, da das Wasser über eine andere Leitung als die Kellerablaufstellen abgeleitet wird.
Soll die Abwasserentsorgung aus dem Keller also auch während eines Rückstaus möglich sein, oder ist kein freies Gefälle zum Kanal vorhanden (die Ablaufstellen befinden sich unterhalb des Kanalniveaus), muss eine Hebeanlage eingebaut werden. Sie sammelt das Abwasser in einem Behälter und befördert es erst bei einem gewissen Wasserstand durch eine Pumpe über die Rückstauebene. Von dort aus kann es frei in den Kanal fließen. Allerdings pumpen Hebeanlagen auch dann, wenn kein Rückstau vorliegt, um das anfallende Abwasser zu entsorgen – das verursacht hohe Energiekosten und dauerhafte Pumpgeräusche.

Neu auf dem Markt ist jetzt eine Anlage des Entwässerungsspezialisten KESSEL, die die Vorteile von Rückstauverschlüssen und Hebeanlagen vereint. Sie kann immer dann eingebaut werden, wenn ein freies Gefälle zum Kanal vorhanden ist. Im Normalbetrieb fließt das Wasser wie bei einem Rückstauverschluss dann einfach in den Kanal ab. Erst bei Rückstau, wenn die Rückstauklappe geschlossen ist und gleichzeitig Abwasser aus dem Haus entsorgt werden muss, beginnt die Anlage zu pumpen. So können auch während des Rückstaus Toiletten, Waschmaschinen etc. unterhalb der Rückstauebene benutzt werden. Da die Anlage nicht wie eine herkömmliche Anlage ständig pumpt, um das Wasser zu entsorgen, lassen sich zusätzlich auch Energiekosten sparen. Darüber hinaus bleiben störende und dauerhafte Pumpgeräusche aus – für den Wohnkomfort im Keller ein wichtiger Aspekt.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü